Groggert 1988, Seite 200:

“Zu erwähnen ist noch der Verein “Grüne Heimat”, der 1924 ein für 300000 M von der Baglo-Werft gebautes kabinenschiff “Baldur” in Betrieb nahm.

Das 50 m lange, 7 m breite Motorschiff war mit 200 Betten ausgestattet und brachte seine Fahrgäste über Nacht in die weitere Umgebung Berlins, wo sie bereits den Tagesanbruch erleben konnten.

Das Unternehmen hatte auf die Dauer keinen wirtschaftlichen Erfolg, und die “Baldur” wurde nach mehrmaligem Besitzerwechsel Mitte der dreißiger Jahre nach Brandenburg verkauft.”

1925 Baldur klein
1923-07-17 Baldur klein
19xx Baldur klein
192x Baldur klein
1930-08-25 Baldur a klein

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

Kabinenschiff Baldur

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Schifffahrtsgeschichte

von Uwe Gerber © 2005-2017