1925 Deutschland } 1929 Bremen 1946 in die Sowjetunion

Groggert 1988 Seite 180:
“Mit der ersten, 1925/26 gebauten DEUTSCHLAN” der Reederei Gebrüder Winkler, die 1929 nach Übernahme in BREMEN umgetauft wurde, nahm die Reederei Müller 1929 einen weiteren großen Glattdecker in Betrieb. ... BREMEN eine breite grün-weiß-grüne Binde am Schornstein.”

Groggert 1988, Seite 213:
“1936 ist die BREMEN (ex DEUTSCHLAND, Gebr. Winkler) umgebaut worden. Der bis dahin flache Boden wurde mit einem Kiel versehen. Das auf 34,10 m verlängerte Schiff (Breite 4,34 m) konnte nun 362 Personen fassen.”

Groggert 1988, Seite 314:
“Als Ersatz für Schäden, die von der früheren deutschen Wehrmacht in der Sowjetunion während des Krieges verursacht worden waren, sind 1946 u.a. die Motorschiffe BREMEN ... der Reederei Müller in Anspruch genommen worden.

1936 Bremen - Groggert 1988 Seite 215

.

1931 ca Bremen auf Tegeler See klein

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

Bremen

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Schifffahrtsgeschichte

von Uwe Gerber © 2005-2017