Gertrud (Baujahr 1920)

1965-08-20 Gertrud und Loreley klein - a
1937 Gertrud klein

.

Groggert 1988, Seite 184:

1931: Mitglied im Verein gewerblicher Motorbootsbesitzer Berlin und Umgebung:
Nummer 21: Wilhelm Kläne, Alt-Buchhorst bei Grünheide (Mark).
- Willi (275 Personen)
- Röschen (140 Personen)
- Gertrud (140 Personen)
- Alfred (87 Personen)
Zu den ältesten Unternehmen der Personenschiffahrt auf der Löcknitz gehörte die Reederei Wilhelm Kläne. WILLI und GERTRUD fuhren zumeist von Haltestellen an der Spree ab, während RÖSCHEN in Fahrgemeinschaft mit BRUNO der Reederei Hartwig vom Halleschen Tor aus eingesetzt wurde. ALFRED pendelte vor dem Kriege zwischen Erkner, Woltersdorf und Grünheide/Alt-Buchhorst.

Groggert 1988, Seite 210:
1935: Mitglied im Reeder-Verband der Personenschiffahrt zwischen Elbe und Oder:
Wilhelm Kläne, Alt-Buchhorst bei Grünheide und Berlin SW 11, Gitschiner Strße (U-Bahn Hallesches Tor)
- Willy (275 Personen)
- Röschen (150 Personen)
- Gertrud (135 Personen)
- Alfred (130 Personen)
Die 1910 gegründete Reederei Kläne gehörte zu den ältesten Betrieben im Bereich des Löcknitztals. Sie fuhr in Gemeinschaft mit den Reedereien Hartwig und F. Müller & Söhne vom Halleschen Tor auf der Oberspree, von der Jannowitzbrücke als Mitglied der Fahrgemeinschaft Reedereien Oberspree und von Erkner in der Löcknitz-Fahrgemeinschaft bis nach Möllenhorst.
1936 stellte die Werft Wilke in Dolgenbrodt durch Generalumbau eines in Rotterdam erbauten Dampfers für die Rederei Kläne das Motorschiff WESTERLAND her.
 

1960 ca Gertrud P-544 klein

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

Gertrud

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Schifffahrtsgeschichte

von Uwe Gerber © 2005-2018