Groggert 1988, Seite 136:
“Von Zehdenick aus fuhr die Reederei Schwarz & Luickhardt seit 1895 mit dem Petroleum-Motorboot “Minna” und dem Dampfer “Anna” regelmäßig nach Burgwall, in Sonderfahrten nach Dannenwalde, Templin und zur Schleuse Kannenberg. Die “Anna” stammte aus Neustrelitz, und die Schiffswert Gebr. Maass erbaute für die Reederei W. Schwarz in Zehdenick 1909 auch den damals 21,5 m langen,
4,36 m breiten Dampfer “Karl-Wilhelm”, der heute moch als MS “Heiterkeit” in Berlin im Betrieb ist.”

Groggert 1988, Seite 207:
1935 Mitglied im “Reeder-Verband der Personenschiffahrt zwischen Elbe und Oder:
Haupt, Berlin Spandau, Müllerstraße 6 (E. Haupt) - Sonderfahrten auf der Spree und Havel -   mit Schiffen:

  • Dampfer Karl-Wilhelm (240 Personen)
  • Dampfer Nixe (140 Personen)

“Der ursprünglich 21,50 m lange, 4,36 m breite Dampfer “Karl-Wilhelm” ist 1908/9 von der Schiffswerft Gebr. Maass, Neustrelitz für die Reederei W. Schwarz in Zehdenick gebaut worden. 1920 erwarb Ernst Haupt aus Malz bei Oranienburg das Schiff und setzte es im Norden Berlins ein, bis er etwa zehn Jahre später den Sitz seines Betriebes nach Spandau verlegte. Um Raum für eine dreizylindrige, stärkere Maschine zu schaffen, wurde der Dampfer bei Gebr. Wiemann, Brandenburg, verlängert. 1958 fand die Umstellung auf Dieselantrieb statt und das Schiff hieß nun “Heiterkeit”. Seit 1975 gehört die “Heiterkeit” Horst Schmidt. Die 1935 von der Reederei Ernst Haupt eingesetzte “Nixe” war ein früherer Alsterdampfer (Länge 20,50 m, Breite 4,58 m).

Groggert 1988, Seite 258:
Im Mai 1948 mußten die “Hoffnung” und die “Arcona” gleichzeitig zur Werft. Die BVG mietete dafür die Dampfer “Karl-Wilhelm” (heute Motorschiff “Heiterkeit”), “Rudolf” (ex “Deutschland”, heute Motorschiff “Roland von Berlin”) und für kurze Zeit den früheren Schlepper “Ella” an. ... Das Vertragsverhältnis mit dem damaligen Eigentümer des Dampfers “Karl-Wilhelm” mußte im August aufgelöst werden, da das Kohlenkontingent drastisch hergesetzt worden war.”

Groggert 1988, Seite 298:
Dem “Reederverband der Westberliner Personenschiffahrt e. V.” gehörten 1968 an:
Reederei Arthur Haupt,
Berlin Spandau, Betckestraße 18, Abfahrtstelle Spandau, Lindenufer
- MS “Heiterkeit” ( 240 Personen)

Groggert 1988, Seite 306:
“... In den frühren Morgenstunden des 31. Dezember 1977 zerstörte ein Großfeuer sechs der an der Eiswerderbrücke in Spandau überwinternden Fahrgastschiffe verschiedener Reedereien. ... Weiterhin entstanden Brandschäden an ... “Heiterkeit” (Reederei Schmidt, ex “Karl-Wilhelm”).

Groggert 1988, Seite 309:
Reederei Horst Schmidt
Heiterkeit (ex Karl-Wilhelm), Länge 27,80 m, Breite 4,70 m, Personen 197

Groggert 1988, Seite 319:
“Im Unterschied zu den beiden in Berlin (West) noch vorhandenen früheren Neustrelitzer Dampfern “Heiterkeit” und “Alexander” blieb die Form des genieteten Stahlkörpers der “Arcona” nach der Motorisierung erhalten. Sie zeigt heute noch das für die Neustrelitzer Werft typische Schlepperheck.”
 

2009: Leichtathletik WM, Marathon Herren durch den Tiergarten:  Ausflügler auf der “MS Heiterkeit” schauen zu, während das Schiff im Kanal wendet.

2009-08-22   WM Marathon Berlin_122 klein

2009-08-22  CIMG3764 klein

2001-12-31 Heiterkeit Roskowetz klein
2005-04-26 Heiterkeit2005 klein
2009-05-02 - 06 klein
2009-05-02 - 83 klein
2009-05-02 - 88 klein
2009-05-02 - 89 klein
2009-05-02 - 97 klein
2009-09-19  CIMG4136 klein
2011-03-13  CIMG2481 klein
2011-03-13  CIMG2509 klein
2013-07-21  DSC07498 klein
2015-05-26 Heiterkeit DSC00131 kleina
2015-05-26 Heiterkeit und Angela DSC00130 kleina
2015-05-26 Heiterkeit DSC00135 kleina

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

© Uwe Gerber, Berlin (2017)

Heiterkeit (ex D Karl Wilhelm) 1909

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Dampfer empfielt:

Empfehlung Alfahosting.de