Groggert 1988

Seite 164:
Die Jahre zwischen den Weltkriegen:
“Die Reederei Kahnt & Hertzer hatte sich aufgelöst. Zwei ihrer Schiffsführer versuchten, den Betrieb für kurze Zeit weiterzuführen, bis die Reederei Langwaldt & Schmolke an ihre Stelle trat. Langwaldt & Schmolke übernahmen die Konzesion und die Anlegestellen im Stadtinneren und an der Wildenbruchbrücke, aber nicht die Dampfer der Reederei Kahnt & Hertzer. Das neue Unternehmen eröffnete den Betrieb zunächst mit zwei kleinen früheren Stern-Dampfern, die es “Lotte” und “Lotte-Herta” nannte. Wenig später stellten Langwaldt & Schmolke anstelle dieser Vertreter der Kieler Prinzen-Klasse zwei andere frühere Sterndampfer, nämlich “Vulcan” und “Admiral Raule” ein, die sie in “Hoffnung” und “Lotte-Herta” umtauften.”

1951 Lotte Herta vor Kath.Gesellenhaus klein a
19xx Friedrich der Große u Lotte Herta 1988 Groggert S 170
1928 ca Eintracht Lotte Herta 1988 Groggert S 165

Prinzen-Klasse (Sterndampfer) } Lotte

Prinzen-Klasse (Sterndampfer) } Lotte Herta

Vulcan (Sterndampfer) } Lotte

Admiral Raule (Sterndampfer) } Lotte Herta

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

Lotte Herta

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Schifffahrtsgeschichte

von Uwe Gerber © 2005-2017