Groggert 1988

Seiten 28 und folgend:
Groggert beschreibt die Stralauer Fischzüge. Auf Seite 31 befindet sich ein Foto, auf welchem der Dampfer “LYDIA” mit folgender Bildunterschrft gut zu erkennen ist:
1897 Lydia, Groggert 1988 Seite 31
“Wasserkorso zum Stralauer Fischzug am 24.08.1897. Nach einem Bericht in der “Illustrierten Zeitung” stand die Dekoration des von der “Lydia” geschleppten Prahms unter dem Motto “Transvaal”.”

Seite 140:
“Zu einem größeren Schlepp- und Personenschiffahrtsbetrieb schlossen sich um 1900 die Reedereien Louis Kahnt, Stralau, mit dem Dampfern “Lydia”, “Saxonia”, “Germania”, “Borussia” und Hermann Hertzer, Schlesische Straße 10, mit den Neutrelitzer Dampfern “Hoffnung” und “Eintracht” zusammen. Die Hauptanlegestelle der Reederei Kahnt & Hertzer lag wenige Meter unterhalb der Abfahrtstelle der Spree-Havel-Dampfschiffahrtsgesellschaft Stern und der Badeanstalt an der Stralauer Brücke Ecke Waisenbrücke. Kahnt & Hertzer waren aber auch die ersten Unternehmer, die sogleich nach Eröffnung des Neuköllner Schifffahrskanals von der Kaiser-Friedrich-Brücke und der Wildenbruchbrücke nach Zielen an der Oberspree und Dahme fuhren. Um 1907 setzte Louis Kahnt außer den erwähnten Schiffen noch die 1880 in Harburg erbaute “Victoria Lusie” (ex “Lotte”) ein.”
19xx Lydia Groggert 1988 Seite 141

1913 Lydia

Foto der 1896 eröffneten Seegaststätte “Tornow’s Idyll”, welche es heute nicht mehr gibt.
Geschichte der Stadt Teupitz.

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

© Uwe Gerber, Berlin (2017)

Lydia

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Dampfer empfielt:

Empfehlung Alfahosting.de