Prosit IV (1969)

Eigner:                      Akademischer Segler-Verein e.V.,
                                 Berlin-Spandau, Scharfe Lanke
Klasse:                      Seekreuzer 15 KR
Baujahr:                    1969
Länge ü. A.:              20 Meter
Breite:                       3,20 Meter
Tiefgang:                   2,25 Meter
Gewicht:                    ~ 15 Tonnen
Segelfläche:              145 qm
Verwendungszweck:  Ausbildungsyacht und für Spaßfahrten

 

Die “Prosit IV” ist baugleich mit der 1918 erbauten “Prosit III”, welche von dem berühmten deutschen Yachtkonstrukteur Max Oertz (* 20. April 1871 in Neustadt in Holstein; † 24. November 1929 in Hamburg). Nach dem Abitur studierte Oertz an der Königlich-Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg Boot- und Schiffbau. Die aus Neustadt mitgebrachte Liebe zur Schifffahrt führte ihn in den Akademischen Segler-Verein (ASV) in Berlin. Beides, Schiffbaustudium und Segelsport, bestimmten fortan sein Leben. Max Oertz war der erste deutsche Yachtkonstrukteur von Weltrang. An der Schwelle zum 20. Jahrhundert gelang es ihm, Yachten zu entwickeln, die gleichermaßen schnell und schön waren. Damit wurde Oertz zum Wegbereiter für eine ganze Reihe weiterer deutscher Yachtkonstrukteure wie Wilhelm von Hacht, Henry Rasmussen, Fritz Naglo (siehe auch Naglo-Werft bei Weinmeisterhorn an der Unterhavel in Berlin).

 

Peter Kaul, Kurze Geschichten gegen Langeweile: Geschichten aus Berlin und Jottwed:
60 Seemeiler von Berlin: Es liegt schon ein paar Jahre zurück und ich bin diese Langstreckenregatta, die jedes Jahr auf den Gewässern Berlins ausgetragen wird und die der Höhepunkt des Jahres für die Regattaszene in Berlin darstellt, mehrmals mitgesegelt..... Einige dieser Regatten sind mir in unvergesslicher Erinnerung geblieben.... Doch der Start verzögerte sich. Die PROSIT, ein Boot des Akademischen Yachtclubs war auf Schiet gelaufen und saß fest. Die Regattaleitung beschloss, den Start zu verschieben und die PROSIT freizuschleppen. Die PROSIT, ein knapp 18 Meter langer Seekreuzer, eine Yawl (sprich: Johl mit kurzem O wie bei Jolle), also ein Segelboot mit 2 Masten, auf der Jazzbands, sogar ein Klavier Platz hatten, eigentlich viel zu groß für unsere Gewässer, lag hoch und trocken. Sie sah gar nicht mehr so stolz aus, wie sonst. Es dauerte eine ganze Weile, bis Boote der DLRG und des Roten Kreuzes mit vereinten Kräften die PROSIT frei geschleppt hatten.

.

Prosit III (1918/19) - Baugleich mit Prosit

Eigner von 1919 - ca. 1945/52 konfiziert: Akademische Segler-Verein e.V.
Länge: 18 Meter
Breite, 3,70 Meter
Tiefgang 2,10 Meter
Verdrängung: 18 Tonnen
 

Prosit II (1898)

Eigner von 1898 - ca. 1914/19 : Akademischer Segler Verein e.V.
Konstrukteur: Max Oertz

Länge: 15,65 Meter

 

1915-08-01 KW-Turm mit Segelschiff Prosit II klein
1960-01-05 Prosit III Seekreuzer Grunewaldturm klein
1978 ca. Seekreuzer Prosit IV mit Grunewwaldturm klein
2014-06-09 DSC03689 Prosit IV klein a

Prosit (Foto)

Eigner von 1892 - 1897: Akademischer Segler-Verein e.V.
 

1975 Briefmarke Prinzessin Charlotte von Preussen-klein

Prosit IV - Seekreuzer 15 KR

Google
WWWberliner-dampfer.de

Berliner Schifffahrtsgeschichte

von Uwe Gerber © 2005-2017